Das Wichtigste zur BM2

Die BM2 wird berufsbegleitend in drei Semestern (Start im August) und zusätzlich in Vollzeit in zwei Semestern (Start im Februar) angeboten. Lernenden mit Teilzeitstudium wird eine Berufstätigkeit von 60 Stellenprozenten empfohlen.

Das Angebot der BM2 trifft den Puls der Zeit. Junge Erwachsene erhalten im Appenzellerland eine praxisorientierte Alternative zu den ausserkantonalen Angeboten.

Inhalt und Ziel

  • Um auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden einzugehen, starten die Studiengänge im August und Februar. Für Absolvierende der Rekrutenschule bietet sich speziell der Start im Frühlingssemester an.
  • Es entstehen keine Kurskosten für Teilnehmende, welche beim Lehrgangsstart mindestens seit 2 Jahren in den Kantonen AI oder AR wohnhaft sind.
  • Der Unterricht setzt sich aus Präsenzunterricht (63%) und flexiblem Selbststudium (37%) zusammen.
  • Es wird mit «blended learning» gearbeitet. Dies ist eine Verbindung von Präsenzunterricht am BBZ Herisau mit dem eigenverantwortlichen Selbststudium, mit digitalen Mitteln.
  • Es stehen Lernräume für das Selbststudium und Gruppenarbeiten zur Verfügung: am Gymnasium Appenzell AI, an der Kantonsschule Trogen AR und am BBZ Herisau.
  • Pro Quartal finden zehn Wochen Präsenzunterricht statt, in weiteren zwei Wochen findet ausschliesslich geführtes Selbststudium statt.

Zulassungsbedingungen

  • Der Eintritt erfolgt prüfungsfrei, wenn der Notenschnitt einer abgeschlossenen Berufslehre EFZ mindestens 4.8 beträgt und der Abschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.
  • Die prüfungsfreie Anmeldung vor Abschluss der Berufslehre ist auch möglich, sofern während den letzten beiden Semestern der Berufsfachschule ein Notenschnitt von 4.8 erreicht wurde.
  • Die Zulassung ist ebenfalls möglich mit einer erfolgreichen Aufnahmeprüfung. Melden Sie sich bitte mit der Anmeldung zur Aufnahmeprüfung auch für den gewünschten BM-Lehrgang an. So sichern Sie sich rechtzeitig einen Studienplatz.

Weitere Informationen

  • Freiwillige Sprachaufenthalte werden angeboten, zusammen mit der BM1.
    • Englisch: Frühlingsferien in Wimbledon
    • Französisch: Herbstferien in Dijon
  • Bei vorliegenden Fremdsprachendiplomen können Dispensationen vom Unterricht oder von der Schlussprüfung erfolgen.
  • Folgende Abschlussprüfungen finden statt:
    • Grundlagenfächer:
      • Deutsch schriftlich und mündlich
      • Englisch schriftlich und mündlich
      • Französisch mündlich
      • Mathematik schriftlich
    • Schwerpunktfächer:
      • Naturwissenschaften schriftlich
      • TALS: Mathematik schriftlich
      • GESO: Sozialwissenschaften schriftlich und mündlich

Details finden Sie unter "Quicklinks".